Karhujärvi, Finnland
13.03.2004–27.03.2004
17.02.2007–01.03.2007
66°30' N · 28°20' E
Übersicht - Teilnehmer - Ausstattung - Helsinki - Hostels in Helsinki - Flugtickets - Bilder - Karten, Tag und Nacht, Wetter - Weiterführende Links

Solare Röntgenstrahlung: Röntgenaktivität Geomagnetisches Feld der Erde: Geomagnetischer Status

Das Polarlicht entsteht innerhalb der Erdatmosphäre meist in einer Höhe von etwa 100 Kilometern. Es ist auf das Gebiet um den magnetischen Pol der Nord- und Südhalbkugel beschränkt. Daher unternahmen wir im März 2004 eine zwölftägige Expedition nach Lappland an den Polarkreis, um dort Polarlichter zu beobachten sowie Nordfinnlands Natur und Kultur kennenzulernen. Zu den Highlights der Tour zählten Eislochangeln, eine Motorschlittentour, und nächtliches Grillen mit Polarlichtbeobachtung. Im Anschluss verbrachten wir noch zwei Tage in Finnlands Hauptstadt Helsinki, bevor es zurück in den Süden ging. Auf der Nachfolgeexpedition im Februar 2007 erlebten wir eisige Temperaturen um -30oC, viele klare Polarlichtnächte, eine Rentierschlittenfahrt und das Rentierrennen in Rovaniemi.

Evolution of an auroral substorm. Left: This dynamic auroral display was observed from Northern Finland on 14.03.2004 02:29 EET. In contrast to the preceeding rather static auroral arcs, the structures seen during the here depicted substorm were moving and changing almost fluid-like. Right: The display was succeeded by pulsating aurora (14.03.2004, 03:28 EET), a type of aurora which fills parts of the sky with pale light patches appearing and disappearing independently of each other on a timescale of few seconds. While the visual impression is stunning, pulsating aurorae are rather hard to photograph due to their relative dimness and short appearance. Earth Science Picture of the Day for 2008 August 20

Auf diesen Seiten finden sich Beschreibungen der angemieteten Hütten, Tips und Hinweise zum Fotografieren bei kalten Temperaturen, Ausflugstips für Lappland und Helsinki sowie Details zur Reiseplanung. Ach ja: Kälte ist keine Ausrede! Mit von der Partie waren Roland, Alex, Stefan, Hendrik, Florian, Nina, Robert, Jörn, Julia und Horatiu. Die Teilnehmer der Polarlichttour 2007: Roland, Alex, Franzi & Theo, Nina, Robert, Jörn, Lucia und Lars. Weitere Mailadressen: Alle Mitfahrer 2004, Alle Mitfahrer 2007, alle Interessenten.

Neuigkeiten


Zwischen Tierp und Söderfors, wä¤hrend eines G3-Substorms im September 2014


Abisko Turiststation, Sauna am Ufer des Torneträsk


Edsåsen near Åre

Ältere Neuigkeiten - 2007-2012

Ältere Neuigkeiten - Polarlichttour 2007

Ältere Neuigkeiten - Polarlichttour 2004

  • Am 21. Januar 2005 gab es Polarlichter im süddeutschen Raum zu sehen - Bilder hier
  • Das Magnetometer Haimhausen versorgt den Münchner Norden mit lokalen Polarlichtvorhersagen
  • Am Samstag, 7. August 2004, fand ein Nachtreffen mit Bilder- und Videogucken im Hörsaal des MPI für Physik, München, statt.
  • Die vorläufige Abrechnung ist verfügbar.

Webcams

Rovaniemi - Kirkko: Look for auroras here! Kiruna All Sky Camera Rovaniemi - Rovakatu

Die Hütten in Karhujärvi

Es gibt in Marttis Hütte ein Doppelzimmer. Weiterhin gibt es im oberen Stock noch ein weiteres Zimmer, das wir 2004 ebenfalls als Doppelzimmer benutzt hatten. Zudem können oben hinter dem Kamin noch zwei weitere Personen schlafen, für die ebenfalls Matratzen vorhanden sind. Man beachte, dass es dort aber relativ warm sein kann, wenn man vorher kräftig angeheizt hat. Schliesslich gibts unten im Wohnbereich noch eine große und eine kleine Couch. Während die Hütte mit 6 Personen also ideal belegt ist, probieren wir dieses Jahr das Extrem aus: 7 Erwachsene (Erwachsene? - wie auch immer...) sowie Franzi und Theo. In 2004 wars zu zehnt recht gesellig in der Hütte. Nach der Abreise der Vierergruppe nach 7 Tagen wurde es dann deutlich entspannter und angenehmer.

Die Blockhäuser sind ausgestattet mit Dusche/WC, Holzofensauna, Waschmaschine, Fernseher, Radio, offenem Kamin, Küche; Hinzu kommt noch eine Fischerhütte, wo frisch gefangener Fisch am offenen Feuer zubereitet werden kann. Laut Marttis Auskunft ist die Küche komplett ausgestattet (Spülmaschine, E-Herd, Backofen, Gefrierschrank, Geschirrspüler und Kaffeemaschine), wir müssen also (ausser Lebensmitteln und exzentrischen Wünschen, wie z.B. Milchschaumschläger) nichts selbst mitbringen.

Weiterhin gibt es zwar noch direkt nebenan eine kleinere Hütte. Hier wohnt aber eigentlich immer der Besitzer (Martti Sinisalo) und das ist auch sehr gut so, denn er organisiert vor Ort spontan fast alles und nimmt Euch auch zum Fischen mit. Daher hatten wir 2004 nicht beide Hütten von Martti gemietet, sondern nur die große; für die 7-Tages-Gruppe hatten wir zudem eine 250m entfernte Hütte angemietet, die Marttis Bekanntem Timo gehört.

Einführende Informationen zu Polarlichtern

Rund um die Polarlichttouren nach Karhujärvi

Polarlichtfotografie und fotografieren bei extremer Kälte

Finnland

Finnisch

Personen und Institutionen, denen ich in Zusammenhang mit der Organisation der Polarlichttouren 2004 und 2007 danken möchte: Martti Sinisalo, dem MPI für Physik in München, Thomas Ulich, Michi Altmann, Ulrich Rieth, Claudia Hinz, Sami Sunila, Andrei Runov, John Martin Taylor, Martin Franitza, dem Helsingin Sanomat, YleX, dem Organisationskomittee der 30. International Cosmic Ray Conference, dem Berliner Bank Kartenservice, dem Polarlichtforum des AKM e.V., dem Media Markt München-Nord, Canon Europe, sowie allen Interessenten und Teilnehmern der Touren 2004 und 2007.

Last Modification: by Robert Wagner - Direct questions or comments to robert(AT)polarlichttour(DOT)de - Impressum.