Karhujärvi, Finnland
13.03.2004 - 27.03.2004
66°30' N / 28°20' E
Übersicht - Teilnehmer - Ausstattung - Helsinki - Hostels in Helsinki - Flugtickets - Bilder - Karten, Tag und Nacht, Wetter - Weiterführende Links

Polarlichter in hohen Breiten - Ortswahl

Die folgende Zusammenstellung basiert auf den Erfahrungen einiger Mitglieder des Polarlicht-Forums des AKM e.V. – Ergänzungen sind jederzeit willkommen.

Allgemeine Beobachtungstips

Wann?

Wie lange? Es ist mpfehlenswert, länger als eine Woche zu fahren, denn wenn man Pech hat, gibts eben grade 8 Tage Schnee oder Wolken und zusätzlich vielleicht auch mal 8 Tage kein Polarlicht, wenn man nicht weit genug im Norden ist. Siehe hierzu die Polarlichtstatistik für Kiruna"If tourist stayed 3 consecutive nights, chance to see aurora was..."

Wohin? Grundsätzliche Überlegungen zur Ortswahl:

  1. Der Ort muß im Polarlicht-Oval liegen, möglichst "mittendrin"
  2. Das Klima sollte von wenig Niederschläge geprägt sein – Norwegen ist wegen der nahen Küste eher unglücklich.
  3. Man muß schnell aus dem Ort rauskommen, um dem gegebenenfalls vorhandenen Fremdlicht zu entgehen
  4. Tagsüber sollte es etwas geben, was man anschauen oder besichtigen kann oder man sollte Wintersport treiben können
  5. Er sollte mit vertretbarem Zeitaufwand erreichbar sein

Ausgewählte Zielorte – Europa

(Die mit einem Stern * gekennzeichneten Orte haben wir bereits besucht)

Wie weit nördlich sollte man fahren? Berichte von eindrucksvollen Polarlicht-Displays liegen vor bis zu Breiten von etwa 70°N, das ist die Gegend um Tromsø.

Finnland, Schweden oder Norwegen? Die Wetterstatistiken sprechen ein klein wenig mehr für Finnland als für Norwegen. Schweden sollte etwa dazwischen liegen. Island? Bei http://www.wetteronline.de finden sich Klimadiagramme, die Aufschlüsse über die Sonnenstunden an den zur Wahl stehenden Zielorten geben.

Anreisemöglichkeiten

Ausgewählte Zielorte – Nordamerika

In der einschlägigen Literatur (naja, genauer z.B. im "Aurora Watcher's Handbook") wird eher Nordamerika behandelt, da ist es leichter, Orte zu bestimmen, die im Polarlichtoval liegen. Im hohen Norden ist meist immer Nordlicht zu sehen: in Fairbanks sind es statistisch um die 240 Nächte im Jahr! Das kann von einer Wahnsinnsshow bis zum diffusen Gluehen am Himmel alles beinhalten. Hinzu kommt, dass das Wetter auch mitmachen muss, damit der Tanz der Lichter sichtbar ist. Betrachtete Orte in Alaska sind Fairbanks, Whitehorse, Yellowknife und Churchill.

Last Modification: by Robert Wagner - Direct questions or comments to robert(AT)polarlichttour(DOT)de.